Chronik

Die Kameradschaft wurde urkundlich am 21. Januar 1925 gegründet.47 Mitglieder standen im Mitgliederverzeichnis.

Im gleichen Jahr, zwar am 15. August  1925 wurde die Vereinsfahne eingeweiht.

Ab dem 1.1.1933 verlor der Verein seine Eigenständigkeit und wurde in den Kyffhäuserbund eingegliedert.

Während des II. Weltkrieges wurde die Vereinstätigkeit stark eingeschränkt und kam schließlich zum Erliegen. In den Folgejahren sind nur noch wenige Eintragungen in den Vereinsbüchern zu finden.

Erst im Jahr 1953 wurde durch den damaligen Bürgermeister Carl Steinmeier, das Vereinsleben wieder aktiviert.

So trafen sich am 25. Juli 1953 – 29 Männer beim Neuwirt  in Hohenbrunn und erklärten mit ihrer Unterschrift den freiwilligen Beitritt zur Kameradschaft (Wiedergründung).

Seit der Gründung im Jahr 1925 bis heute hatte die Kameradschaft 6 Vereinsvorstände, es waren dies:

SchulzMax1925 – 19349 Jahre
WagnerLeonhard1934 – 19373 Jahre
ErlLorenz1937 – 194710 Jahre

Vom 30.10.1947 bis zum 25.07.1953 gab es keine Vereinstätigkeiten. Krieger- und Soldatenvereine waren verboten.

SteinmeierCarl1953 – 197219 Jahre
EstendorferAlois1972 – 198917 Jahre
BujakAlexander1989 bis heute30 Jahre

Die Mitgliederzahl beträgt heute 30 Personen. Das Durchschnittsalter liegt bei 73 Jahren.